Preisanpassungen 2022

für Strom & Gas Kunden

Informationen zur Erdgas-Preisanpassung

  • Die Erhöhung der Gaspreise erfolgt mit 01.08.2022:

    Der GUTMANN-Gaspreis ist entsprechend unserer Gas-AGBs §9.3 mit dem Österreichischen Gaspreisindex (ÖGPI) und dem Ver­braucherpreisindex 2015 (VPI) wertgesichert. Am 01.08. jedes Jahres wird Ihr Gasarbeitspreis und Gasgrundpreis ange­passt, je nachdem wie sich ÖGPI und VPI entwickeln, nach oben oder nach unten. Wenn sich der Vergleichswert des ÖGPI gegenüber Ihrem Index-Ausgangswert erhöht, dürfen wir die Preise entsprechend erhöhen. Wenn der Ver­gleichswert des ÖGPI gegenüber Ihrem Index-Ausgangswert sinkt, müssen wir die Preise entsprechend senken. 

    Die Gutmann GmbH hat die letzte Gaspreisanpassung per 01.01.2019 durchgeführt. Damit konnten wir Ihren Gaspreis in den letzten 3,5 Jahren stabil und auf einem sehr niedrigen Niveau halten. Aufgrund des Kriegs in der Ukraine und der daraus resultierenden Marktentwicklung sehen nun auch wir uns gezwungen, die Gastarife anzupassen. 

    Uns ist aber die allgemeine Situation mit den massiven Kostensteigerungen in den verschiedenen Lebensbereichen für die Konsumenten bewusst. Daher haben wir uns entschieden, die Preissteigerung nicht im vollen Umfang gel­tend zu machen, sondern die Preiserhöhung unserer betroffenen Bestandskunden auf ein notwendiges Minimum zu begrenzen. Wir haben uns in diesem Sinn auch dafür entschieden, weiterhin keinen Gasgrundpreis einzuführen. 

    Bitte beachten Sie, dass Preisänderungen in beiden Richtungen durchgeführt werden. So versprechen wir Ihnen, die Preise zum nächstmöglichen Termin zu senken, wenn der Gaspreisindex es zulässt. 

    Gerne stehen wir Ihnen für Fragen per E-Mail unter gasstrom@gutmann.cc zur Verfügung. 

Informationen zur Strom-Preisanpassung

  • Die Erhöhung der Strompreise in Tirol und Vorarlberg per 05.09.2022:

    Wir haben zuletzt mit Anfang Juni die Strompreise unserer Bestandskunden angepasst. Aufgrund der weiteren Eskalation des Kriegs in der Ukraine und der daraus folgenden Risiken für die Energieversorgung im kommenden Winter ist der Strompreis an den Großhandelsmärkten auf noch nie dagewesene Höhen angestiegen. Wir müssen zu diesen extrem hohen Marktpreisen bei unseren Vorlieferanten zukaufen und müssen daher die Stromtarife in Tirol und Vorarlberg per 05.09.2022 erneut zu erhöhen.

    Die Preisänderung richtet sich nach der gesetzlichen Bestimmung des § 80 Abs 2a ElWOG 2010 und muss daher in einem angemessenen Verhältnis zu den genannten Umständen stehen. Der Marktpreis der Grundlast für das 3. Quartal 2022 liegt bei rund 31 ct/kWh. Die daraus folgende Verteuerung der Einkaufspreise der Strommengen für unsere Kunden übersteigt deutlich die Erhöhung unserer Verkaufspreise. Die vorliegende Strompreisanpassung ist daher angemessen und entspricht der gesetzlichen Bestimmung des § 80 Abs 2a ElWOG 2010.

    Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme und versichern Ihnen gleichzeitig, dass wir, sobald sich diese außergewöhnliche Situation auf den Energiemärkten ändert, eine entsprechende Preissenkung vornehmen werden

Rechtliche Hinweise zur Strom-Preisanpassung

  • Aufgrund der beabsichtigten Preisänderung steht Ihnen ein gesetzliches Kündigungsrecht zu:  Wenn Sie mit der Änderung Ihres Preises einverstanden sind, brauchen Sie nichts zu tun.

  • Sollten Sie von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen wollen, so sind Sie berechtigt, den Vertrag binnen vier Wochen ab Zustellung dieses Schreibens kostenlos und ungeachtet allfälliger vertraglicher Bindungen zu kündigen. Danach endet der Vertrag zu den bisherigen Vertragsbedingungen mit dem nach einer Frist von drei Monaten folgenden Monatsletzten, gerechnet ab 05.09.2022, das heißt, Sie werden bis zum 31.12.2022 weiter von uns beliefert, sofern Sie nicht zu einem früheren Zeitpunkt einen neuen Lieferanten namhaft machen und von diesem beliefert werden.
    Richten Sie dabei die Kündigung bitte in schriftlicher Form per E-Mail (­gasstrom@gutmann.cc) oder per Post (Fürstenweg 87, 6020 Innsbruck) an uns.

  • Bitte beachten Sie daher, dass Sie im Falle der Kündigung rechtzeitig einen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen müssen. Eine Übersicht über alle verfügbaren Lieferanten an Ihrer Adresse finden Sie z. B. im Tarifkalkulator der Regulierungsbehörde E-Control unter https://www.e-control.at/konsumenten/service-und-beratung/toolbox/tarifkalkulator#/.

Sie haben noch Fragen zu den Preisanpassungen?

Folgend haben wir noch häufig gestellte Fragen vorbereitet. Sofern diese nicht Ihre offenen Fragen beantwortet, treten Sie bitte mit unserem Service-Team in Kontakt. Dieses kümmert sich persönlich um Sie - beratet Sie gerne und beantwortet Ihre offenen Fragen. Wir stehen für Sie immer gerne zur Verfügung - Kontaktieren Sie uns!

Häufig gestellte Fragen zu den ERDGAS-PREISANPASSUNGEN

Warum war die Preisanpassung Gas notwendig?

Die Gutmann GmbH hat die letzte Gaspreisanpassung per 01.01.2019 durchgeführt. Damit konnten wir Ihren Gaspreis in den letzten 3,5 Jahren stabil und auf einem sehr niedrigen Niveau halten. Aufgrund des Kriegs in der Ukraine und der daraus resultierenden Marktentwicklung sehen nun auch wir uns gezwungen, die Gastarife anzupassen. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme. Bitte beachten Sie, dass Preisänderungen in beiden Richtungen durchgeführt werden. So versprechen wir Ihnen, die Preise zum nächstmöglichen Termin zu senken, wenn der Gaspreisindex es zulässt.

Wie berechnet sich die Gaspreisanpassung?

In unseren Gas-AGBs ist eine automatische Gaspreisanpassung jedes Jahr zum 01.08. vorgesehen. Diese wird entsprechend der Änderung des Gaspreisindex (ÖGPI – Österreichischer Gaspreis Index) berechnet. Wenn sich der Vergleichswert des ÖGPI gegenüber Ihrem Index-Ausgangswert erhöht, dürfen wir die Preise entsprechend erhöhen. Wenn der Vergleichswert des ÖGPI gegenüber Ihrem Index-Ausgangswert sinkt, müssen wir die Preise entsprechend senken.

Was ist der Index-Ausgangswert?

Der Index-Ausgangswert ist jener Wert, der mit dem Vergleichswert des ÖGPI verglichen wird. Der Index-Ausgangswert wurde Ihrer Anlage gemäß unseren Gas-AGBs zugeordnet. Der erste Index-Ausgangswert für die Änderung des Arbeitspreises ist bei Neukunden mit Vertragsabschluss ab 01.06.2022, der arithmetische Mittelwert der gewichteten Monatswerte des ÖGPI jenes Kalenderjahres, das unmittelbar vor dem Kalenderjahr des Vertragsabschlusses liegt. Für Bestandskunden, deren Vertrag zwischen 01.01.2022 und dem 31.05.2022 abgeschlossen wurde, gilt als Index Ausgangswert der arithmetische Mittelwert der gewichteten Monatswerte des ÖGPI des Jahres 2021 (149,60). Für Bestandskunden, deren Vertrag im Jahr 2021 abgeschlossen wurde, gilt als Index-Ausgangswert der arithmetische Mittelwert der gewichteten Monatswerte des ÖGPI des Jahres 2020 (47,53). Für Bestandskunden, deren Vertrag im Jahr 2020 oder in den vorangegangenen Jahren abgeschlossen wurde, gilt als Index-Ausgangswert der arithmetische Mittelwert der gewichteten Monatswerte des ÖGPI des Jahres 2019 (80,27).

Was ist der Vergleichswert und wie wird der Vergleichswert berechnet?

Der Vergleichswert ist der aktuelle Wert des ÖGPI der mit dem jeweiligen Index-Ausgangswert verglichen wird.Der Vergleichswert für den Arbeitspreis ist der arithmetische Mittelwert aus 12 aufeinanderfolgenden Monatswerten des ÖGPI, beginnend mit dem veröffentlichten Monatswert des ÖGPI, der drei Monate vor dem Stichtag der Preisanpassung liegt, einschließlich der 11 Monatswerte der davorliegenden Monate. Da die Preisanpassung mit 01.08.2022 durchgeführt wird, berechnet sich der Vergleichswert aus dem Durchschnittswert der Monatswerte für den ÖGPI Juni 2021 bis Mai 2022. Der daraus resultierende Vergleichswert beträgt 308,75.

Wie wird mein neuer Index Ausgangswert berechnet?

Nach einer Preissenkung entspricht der neue Index-Ausgangswert (und damit auch die neue Bezugsgröße für die Ermittlung der nächsten Preisänderung) immer dem Index-Vergleichswert, welcher der konkreten Preissenkung zu Grunde liegt. Bei einer Preiserhöhung, die im gesamten Ausmaß der Index-Veränderung durchgeführt wird, entspricht der neue Index-Ausgangswert (und damit auch die neue Bezugsgröße für die Ermittlung der nächsten Preisänderung) immer dem Index-Vergleichswert, welcher der konkreten Preiserhöhung zu Grunde lag. Bei einer Preiserhöhung, die nicht im gesamten Ausmaß der Indexveränderung durchgeführt wird, ergibt sich der neue Index-Ausgangswert (und damit auch die neue Bezugsgröße für die Ermittlung der nächsten Preisänderung) aus einer prozentuellen Anpassung des Index-Ausgangswertes, der der Preiserhöhung zu Grunde liegt, um jenen Prozentsatz, der exakt der tatsächlichen Preiserhöhung entspricht.

Kann ich der Gaspreisanpassung widersprechen?

Grundsätzlich nein. In unseren Gas-AGBs ist eine automatische Gaspreisanpassung jedes Jahr zum 01.08. vorgesehen. Es leitet sich daraus kein außerordentliches Kündigungsrecht ab. Sie können jedoch den Erdgas-Vertrag ordentlich gemäß §7.2 kündigen. Der Kunde kann den Energieliefervertrag unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen von zwei Wochen schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail kündigen.

Warum hat sich mein monatlicher Teilbetrag geändert?

Um hohe Nachzahlungen im Zuge der nächsten Jahresabrechnung zu vermeiden, erhöhen wir automatisch Ihren monatlichen Teilbetrag. Sollte der neue Teilbetrag zu hoch oder zu niedrig erscheinen, schreiben Sie bitte ein kurzes E-Mail mit Ihrer Kunden- oder Anlagennummer und Ihrem Jahresverbrauch an ­gasstrom@gutmann.cc.

Kann ich meinen Teilbetrag wieder senken?

Eine Änderung des Teilbetrages ist natürlich möglich. Bitte bedenken Sie jedoch, dass dann eine Nachzahlung in der nächsten Jahresabrechnung zu erwarten ist. Bitte senden Sie eine E-Mail mit Ihrer Kunden- bzw. Anlagennummer an ­gasstrom@gutmann.cc mit der gewünschten Höhe. (max. 20% Senkung möglich. Außer Anlage ist Leerstand).

Bekomme ich neue Erlagscheine zugesendet?

Bitte beachten Sie, dass wir keine neuen Erlagscheine versenden werden. Bitte verwenden Sie Ihre aktuellen Erlagscheine weiterhin und berichtigen den bereits ausgefüllten Betrag. Gerne können Sie auch auf Bankeinzug umsteigen. Somit zahlen Sie zukünftig bequem und einfach mittels SEPA-Lastschrift. Das Formular finden Sie hier. Sie helfen damit die Umwelt zu schonen und reduzieren dadurch den Papierverbrauch, Porto und CO2-Ausstoß durch den Transport per Postfahrzeug.

Ab wann muss ich meinen Dauerauftrag ändern?

Bitte ändern Sie Ihren Dauerauftrag mit den Zahlungen an uns ab September 2022. Dies deswegen, da wir die monatlichen Teilbeträge erst im Nachhinein verrechnen. D.h. Der Teilbetrag für August ist erst im September fällig. Gerne können Sie auch auf Bankeinzug umsteigen. Somit zahlen Sie zukünftig bequem und einfach mittels SEPA-Lastschrift. Das Formular finden Sie hier. Sie helfen damit die Umwelt zu schonen und reduzieren dadurch den Papierverbrauch, Porto und CO2-Ausstoß durch den Transport per Postfahrzeug.

Häufig gestellte Fragen zu den STROM-PREISANPASSUNGEN

Warum war die Preisanpassung Strom notwendig?

Wir haben zuletzt mit Anfang Juni die Strompreise unserer Bestandskunden angepasst. Aufgrund der weiteren Eskalation des Kriegs in der Ukraine und der daraus folgenden Risiken für die Energieversorgung im kommenden Winter ist der Strompreis an den Großhandelsmärkten auf noch nie dagewesene Höhen angestiegen. Wir müssen zu diesen extrem hohen Marktpreisen bei unseren Vorlieferanten zukaufen und müssen daher die Stromtarife in Tirol und Vorarlberg per 05.09.2022 erneut zu erhöhen. Die Preisänderung richtet sich nach der gesetzlichen Bestimmung des § 80 Abs 2a ElWOG 2010 und muss daher in einem angemessenen Verhältnis zu den genannten Umständen stehen. Der Marktpreis der Grundlast für das 3. Quartal 2022 liegt bei rund 31 ct/kWh (siehe Grafik auf Seite 1). Die daraus folgende Verteuerung der Einkaufspreise der Strommengen für unsere Kunden übersteigt deutlich die Erhöhung unserer Verkaufspreise. Die vorliegende Strompreisanpassung ist daher angemessen und entspricht der gesetzlichen Bestimmung des § 80 Abs 2a ElWOG 2010. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme und versichern Ihnen gleichzeitig, dass wir, sobald sich diese außergewöhnliche Situation auf den Energiemärkten ändert, eine entsprechende Preissenkung vornehmen werden.

Wie kündige ich meinen Vertrag?

Sie haben die Möglichkeit innerhalb von 4 Wochen (ab Zustellung der Änderungserklärung) Ihren Vertrag zu kündigen. Wir bitten Sie hierzu ein kurzes E-Mail mit Ihrer Kunden- oder Anlagennummer an ­gasstrom@gutmann.cc zu senden. Gerne können Sie Ihre Kündigung auch postalisch senden. Unsere Anschrift lautet: Gutmann GmbH, c/o Abteilung Strom & Gas, Fürstenweg 87, 6020 Innsbruck

Welche Auswirkungen hat meine Kündigung?

Wenn Sie Ihren Liefervertrag gekündigt haben, werden Sie noch innerhalb der Frist von drei Monaten folgenden Monatsletzten – gerechnet ab 05.09.2022 somit bis zum 31.12.2022 - zu den alten Konditionen versorgt. Danach endet Ihre Belieferung und Sie befinden sich in einem vertragslosen Verhältnis!

Ich habe den Vertrag gekündigt, was muss ich tun?

Im Falle Ihrer Kündigung bitten wir Sie frühzeitig einen neuen Energie Liefervertrag bei einem Lieferanten Ihrer Wahl zu unterzeichnen. Ihr neuer Lieferant wird dann alle Wechselformalitäten für Sie übernehmen. Eine Übersicht über alle verfügbaren Lieferanten finden Sie z.B. im Tarifkalkulator der Regulierungsbehörde E-Control unter www.e-control.at/tk

Warum hat sich mein monatlicher Teilbetrag geändert?

Um Nachzahlungen im Zuge der nächsten Jahresabrechnung zu vermeiden, erhöhen wir automatisch Ihren monatlichen Teilbetrag. Sollte der neue Teilbetrag zu hoch oder zu niedrig erscheinen, schreiben Sie bitte ein kurzes E-Mail mit Ihrer Kunden- oder Anlagennummer und Ihrem Jahresverbrauch an ­gasstrom@gutmann.cc.

Bekomme ich neue Erlagscheine zugesendet?

Bitte beachten Sie, dass wir keine neuen Erlagscheine versenden werden. Bitte verwenden Sie Ihre aktuellen Erlagscheine weiterhin und berichtigen den bereits ausgefüllten Betrag. Gerne können Sie auch auf Bankeinzug umsteigen. Somit zahlen Sie zukünftig bequem und einfach mittels SEPA-Lastschrift. Das Formular finden Sie hier. Sie helfen damit die Umwelt zu schonen und reduzieren dadurch den Papierverbrauch, Porto und CO2-Ausstoß durch den Transport per Postfahrzeug.